ASCII-Zeichen zu Dezimalwert und umgekehrt (Thema: PHP Beispiele)

Wie in PHP mit ord() und chr() von ASCII-Zeichen zu Dezimalwert und wieder zurück umgewandelt werden kann

1. Einleitung

Ähnlich zu anderen Programmiersprachen können auch in PHP ASCII-Zeichen in ihren Dezimalwert umgewandelt werden und umgekehrt. So wird etwa aus einem „a” die Zahl 97 und entsprechend aus 97 wiederum ein „a”. Verwendet werden dazu die Funktionen ord() und chr(). Erstere rechnet von ASCII-Zeichen zu Dezimalwert um, letztere von Dezimalwert zu ASCII-Zeichen.

2. Beispiel ord()

In diesem Beispiel wird ord($string) verwendet, um zu den Zeichen „a”, „A” und „X” jeweils ihren Dezimalwert zu bestimmen.

PHP-Code
<?php
	var_dump(ord('a'), ord('A'), ord('X'));
?>

HTML-Code: Ausgabe
int(97)
int(65)
int(88)


3. Beispiel chr()

Zuvor wurden bereits die Dezimalwerte zu den Zeichen „a”, „A” und „X” berechnet, welche 97 (a), 65 (A) und 88 (X) lauten. Mit diesen Werten kann nun chr() getestet werden, welches zu einem übergebenen Dezimalwert das zugehörige Zeichen bestimmt.

PHP-Code
<?php
	var_dump(chr(97), chr(65), chr(88));
?>

HTML-Code: Ausgabe
string(1) "a"
string(1) "A"
string(1) "X"


4. ord() und UTF-8

Zeichen außerhalb des ASCII-Bereichs bestehen aus mehreren Byte. Bei Anwendung von ord() wird dann nur der ASCII-Wert des ersten Bytes zurückgegeben. Nachfolgend wird dies anhand des griechischen Buchstabens alpha dargestellt, welcher aus zwei Byte besteht:

PHP-Code
<?php
	var_dump(ord('α'));
?>

HTML-Code: Ausgabe
int(206)


ord() gibt also standardmäßig nur den Dezimalwert des ersten Bytes von alpha zurück. Will man beide Byte berücksichtigen, dann könnte etwa alpha mit str_split() in seine einzelnen Bytes zerlegt werden. (Eigentlich soll str_split() die Zeichen des übergebenen Strings trennen. Allerdings ist diese Funktion nicht Multibyte-Safe und trennt daher tatsächlich die einzelnen Bytes auf und nicht die einzelnen Zeichen. Zeichen, die aus mehreren Bytes bestehen, werden so in mehrere Array-Elemente zerlegt.)

PHP-Code
<?php
	list($a, $b) = str_split('α');
	var_dump(ord($a), ord($b));
?>

HTML-Code: Ausgabe
int(206)
int(177)


Das erhaltene Ergebnis lässt sich nun per chr() wieder in alpha umwandeln. Dafür muss allerdings auch chr() wieder zwei Mal angewendet werden:

PHP-Code
<?php
	var_dump(chr(206) . chr(177));
?>

HTML-Code: Ausgabe
string(2) "α"


5. Alle ord()-Werte eines Strings

Mit der nachfolgenden kleinen Funktion kann ein String in ein Array umgewandelt werden, welches die ASCII-Dezimalwerten all seiner Zeichen enthält. Dies entspricht der Anwendung von ord() auf jedes einzelne Zeichen (bzw. bei Multibyte-Zeichen auf jedes von deren Bytes).

PHP-Code
<?php
	function strToOrd($str) {
		$out = array();
		for ($x=0, $l=strlen($str); $x<$l; $x++) {
			$out[] = ord($str[$x]);
		}
		return $out;
	}
	
	var_dump(strToOrd('α'));
	
	var_dump(implode(', ', strToOrd('Dies ist ein kleiner String.')));
?>

HTML-Code: Ausgabe
array(2) {
  [0]=>
  int(206)
  [1]=>
  int(177)
}
string(131) "68, 105, 101, 115, 32, 105, 115, 116, 32, 101, 105, 110, 32, 107, 108, 101, 105, 110, 101, 114, 32, 83, 116, 114, 105, 110, 103, 46"


6. Mehrere ord()-Werte in String umwandeln

Das Ergebnis der vorherigen Funktion (strToOrd()) kann ebenso leicht wieder umgekehrt werden. Dazu wird nachfolgend die Funktion arrToChr($arr) definiert, welche ein Array von Dezimalwerten entgegennimmt und einen String zurückgibt. Der String entspricht der Anwendung von chr() auf jeden einzelnen Dezimalwert. Hier wird dies mit array_map($callback, $array) erreicht, welches die Funktion $callback auf jedes Element in $array anwendet. (Dies wäre auch eine Möglichkeit, strToOrd() zu implementieren.)

PHP-Code
<?php
	function arrToChr($arr) {
		return array_map('chr', $arr);
	}
	
	$str = '68, 105, 101, 115, 32, 105, 115, 116, 32, 101, 105, 110, 32, 107, 108, 101, 105, 110, 101, 114, 32, 83, 116, 114, 105, 110, 103, 46';
	$str = str_replace(' ', '', $str);
	$arr = explode(',', $str);
	var_dump(implode('', arrToChr($arr)));
?>

HTML-Code: Ausgabe
string(28) "Dies ist ein kleiner String."


7. Alle ASCII-Zeichen

Die nachfolgende Tabelle zeigt alle Zeichen zwischen 1 und 255, die mit chr() generiert werden können. Die erste Spalte enthält den Dezimalwert des Zeichens $x, die zweite Spalte das Ergebnis der Anwendung von chr($x) (also das Zeichen zum Dezimalwert) und die dritte Spalte stellt ord(chr($x)) dar, was wiederum $x entspricht. (Einige der Zeichen werden „kaputt” dargestellt, da es sich um spezielle Sonderzeichen handelt, die eigentlich nicht dafür bestimmt sind, für Ausgaben verwendet zu werden.)

x chr(x) ord(chr(x))
1  1
2  2
3  3
4  4
5  5
6  6
7  7
8  8
9 9
10 10
11 11
12 12
13 13
14  14
15  15
16  16
17  17
18  18
19  19
20  20
21  21
22  22
23  23
24  24
25  25
26  26
27  27
28  28
29  29
30  30
31  31
32 32
33 ! 33
34 " 34
35 # 35
36 $ 36
37 % 37
38 & 38
39 ' 39
40 ( 40
41 ) 41
42 * 42
43 + 43
44 , 44
45 - 45
46 . 46
47 / 47
48 0 48
49 1 49
50 2 50
51 3 51
52 4 52
53 5 53
54 6 54
55 7 55
56 8 56
57 9 57
58 : 58
59 ; 59
60 < 60
61 = 61
62 > 62
63 ? 63
64 @ 64
65 A 65
66 B 66
67 C 67
68 D 68
69 E 69
70 F 70
71 G 71
72 H 72
73 I 73
74 J 74
75 K 75
76 L 76
77 M 77
78 N 78
79 O 79
80 P 80
81 Q 81
82 R 82
83 S 83
84 T 84
85 U 85
86 V 86
87 W 87
88 X 88
89 Y 89
90 Z 90
91 [ 91
92 \ 92
93 ] 93
94 ^ 94
95 _ 95
96 ` 96
97 a 97
98 b 98
99 c 99
100 d 100
101 e 101
102 f 102
103 g 103
104 h 104
105 i 105
106 j 106
107 k 107
108 l 108
109 m 109
110 n 110
111 o 111
112 p 112
113 q 113
114 r 114
115 s 115
116 t 116
117 u 117
118 v 118
119 w 119
120 x 120
121 y 121
122 z 122
123 { 123
124 | 124
125 } 125
126 ~ 126
127  127
128 128
129 129
130 130
131 131
132 132
133 133
134 134
135 135
136 136
137 137
138 138
139 139
140 140
141 141
142 142
143 143
144 144
145 145
146 146
147 147
148 148
149 149
150 150
151 151
152 152
153 153
154 154
155 155
156 156
157 157
158 158
159 159
160   160
161 ¡ 161
162 ¢ 162
163 £ 163
164 ¤ 164
165 ¥ 165
166 ¦ 166
167 § 167
168 ¨ 168
169 © 169
170 ª 170
171 « 171
172 ¬ 172
173 ­ 173
174 ® 174
175 ¯ 175
176 ° 176
177 ± 177
178 ² 178
179 ³ 179
180 ´ 180
181 µ 181
182 182
183 · 183
184 ¸ 184
185 ¹ 185
186 º 186
187 » 187
188 ¼ 188
189 ½ 189
190 ¾ 190
191 ¿ 191
192 À 192
193 Á 193
194 Â 194
195 Ã 195
196 Ä 196
197 Å 197
198 Æ 198
199 Ç 199
200 È 200
201 É 201
202 Ê 202
203 Ë 203
204 Ì 204
205 Í 205
206 Î 206
207 Ï 207
208 Ð 208
209 Ñ 209
210 Ò 210
211 Ó 211
212 Ô 212
213 Õ 213
214 Ö 214
215 × 215
216 Ø 216
217 Ù 217
218 Ú 218
219 Û 219
220 Ü 220
221 Ý 221
222 Þ 222
223 ß 223
224 à 224
225 á 225
226 â 226
227 ã 227
228 ä 228
229 å 229
230 æ 230
231 ç 231
232 è 232
233 é 233
234 ê 234
235 ë 235
236 ì 236
237 í 237
238 î 238
239 ï 239
240 ð 240
241 ñ 241
242 ò 242
243 ó 243
244 ô 244
245 õ 245
246 ö 246
247 ÷ 247
248 ø 248
249 ù 249
250 ú 250
251 û 251
252 ü 252
253 ý 253
254 þ 254
255 ÿ 255

Das nachfolgende simple Skript erzeugt die vorherige Tabelle. Es iteriert über die Zahlen von 1 bis 255 und berechnet sowohl chr($x) als auch ord(chr($x)). htmlentities(chr($x)) dient einzig zur besseren Darstellung einiger Zeichen im Browser.

PHP-Code
<table id="php-list-ascii-chars">
	<thead>
		<tr>
			<th>x</th>
			<th>chr(x)</th>
			<th>ord(chr(x))</th>
		</tr>
	</thead>
	<tbody>
		<?php foreach (range(1, 255) as $x): ?>
			<tr>
				<td><?php echo $x; ?></td>
				<td><?php echo htmlentities(chr($x)); ?></td>
				<td><?php echo ord(chr($x)); ?></td>
			</tr>
		<?php endforeach; ?>
	</tbody>
</table>

Kommentare (0)

Von neu nach alt