erste Szene (Thema: Die Räuber)

Inhaltsangabe zur ersten Szene des vierten Akts aus Friedrich Schillers Werk "Die Räuber"

Schnellübersicht
  • Karl Moor ist am Schloss der Moors angekommen.
  • Während die Räuberbande in einem nahegelegenen Wald wartet, will er das Schloss besuchen. Er schickt Kosinsky vor und weist ihn an, Karl als "Graf von Brand" aus Mecklenburg vorzustellen.
  • Karl freut sich zunächst wieder zu Hause zu sein und erinnert sich an seine Kindheit.
  • Wehmütig stellt er aber fest, dass diese schönen Tage vorüber sind. Er sorgt sich, dass sein Besuch den Kontrast zwischen der inzwischen "verlorenen" guten Welt und der schlechten Welt, in der er lebt, noch verstärken könnte.
  • Er will zuerst wieder gehen, entscheidet sich dann aber doch um, da er unbedingt Amalia wiedersehen will.



1. Fakten


1.1. Personen


  • maennlich Karl Moor
  • maennlich Kosinsky
  • maennlich der alte Moor (Vater von Franz und Karl) (nicht aktiv, wird nur erwähnt)
  • weiblich Amalia von Edelreich (nicht aktiv, wird nur erwähnt)

1.2. Ort


Eine ländliche Gegen in der Nähe des Schlosses der Moors.


2. wichtige Textstellen


Zitat: IV, 1
Karl Moor:

Der Gefangene hatte das Licht vergessen, aber der Traum der Freiheit fuhr über ihm wie ein Blitz in die Nacht, der sie finsterer zurückläßt (...)

Kommentare (0)

Von neu nach alt