der alte Moor (Thema: Die Räuber)

Charakterisierung des alten Moors aus Friedrich Schillers Werk "Die Räuber"

Schnellübersicht
  • der alte Moor, häufig abgekürzt: d.a.Moor; eigentlicher Name: Maximilian Moor bzw. Maximilian von Moor; Vater von Karl und Franz; Adliger; Alter: vermutlich um die 60 Jahre, vielleicht auch schon um die 70
  • ist: alt, gebrechlich/zerbrechlich, geschwächt, gutherzig, freundlich, beeinflussbar, gutgläubig
  • besitzt ein großes Vermögen, das gewöhnlich bei seinem Tod an den Erstgeborenen (Karl) ginge (Franz nimmt aber Einfluss darauf)
  • Er liebt seine beiden Söhne, anscheinend Karl aber mehr als Franz, ist aber über Karls Verhalten als Student in Leipzig unerfreut (bereits vor dem durch Franz gefälschten Brief fällt Karl durch ein eher ausschweifendes Leben dort auf).
  • Er lässt sich von Franz dazu überreden, Karl zu enterben (->beeinflussbar); glaubt Franz, dass dies eine wirksame pädagogische Maßnahme wäre (->Gutgläubigkeit). Später bereut er diesen Schritt und sein abweisendes Verhalten gegenüber Karl.
  • Er ist tief getroffen von Karls (angeblichen) Tod und gibt sich die Schuld dafür. Er fällt aufgrund der Todes-Nachricht in Ohnmacht und wird für tot gehalten. Als Franz feststellt, dass sein Vater noch lebt, lässt er ihn heimlich in einen nahen Turm sperren, damit dieser dort verhungert. Hermann aber bringt ihm Essen und hält ihn so am Leben.
  • Später wird er von Karl gerettet. Als er begreift, dass Karl nun der Hauptmann einer Räuberbande ist, sitzt der Schock darüber so tief, dass er tot umfällt.

Kommentare (9)

Von neu nach alt
Klasse ding brauch ich für die SA
ArnoNuehm (Gast) #
Ich möchte "Moor ist mein Name" korrigieren.



1. Max von Moor ist keineswegs 80. Er ist nichteinmal 70. Die Stelle im Buch in der Moor sagt, Karl habe ihn zu einem 80 jährigen Mann gemacht, meint hingegen die Nachricht von seinem Sohn habe ihn um Jahre altern lassen.



2.Hermann ist der uneheliche Sohn eines Edelmannes. Von Maximilian ist nicht die rede, soweit ich das verstanden habe. Aber da könnt ich mich auch irren, wenn also jemand anderer Meinung ist, kann er diese ruhig mit einem Textauszug darlegen! :)
ElizaD (Gast) #
wow echt ne super zusammenfassung ! Da blickt man echt gleich durch vielen dank für die Hilfe !
Ich (Gast) #
die charakterisierung ist wie schon vorher gesagt wurde als vorlage gut.

Nur möchte ich gerne zwei Dinge anmerken:

1) er ist nicht 60 oder 70 er ist 80 Jahre alt. das sagt er selbst in der 1.szene zu ende "er hat mich zu einem achtzigjährigen Manne gemacht!"

2) Hermann ist sein uneheliches Kind. Daher wohnt dieser auch bei ihm im Schloss.
Moor ist mein Name (Gast) #
Ich finde, dass diese Charakterisierung, da sie nur eine in Stichpunkte gefasste Charakterisierung ist sehr gut. Es enthält alles was im ersten Moment wichtig ist und es verschafft einem einen groben Überblick. Es ist sehr gut als Vorlage!!
MoinMoin (Gast) #
wie meine vorredner schon beschriben haben fehlt da so einiges

aber sonst gut
ArnoNuehm (Gast) #
naja...hätte ausführlicher sein können. es gibt noch mehr über ihn zu berichten.



PS: Lektüreschlüssel von KLETT besorgen!!
ArnoNuehm (Gast) #
franz spielt ihm einfach nur waas vor und er liebt sienen sohn und glaubt ihm deswegen
ArnoNuehm (Gast) #
naja es wäre noch hinzuzufügen dass er nicht selbstständig einfluss nimmt auf das Gesschehen und er auch nicht wirklich seinen Sohn Franz kennt (glaubt ihm bei seinen Lügen )
ArnoNuehm (Gast) #