siebte Szene (Thema: Kabale und Liebe)

Inhaltsangabe zur siebte Szene des zweiten Akts aus "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller

Schnellübersicht
  • Die Gerichtsdiener sind inzwischen im Haus der Millers eingetroffen und Luise ist in Ohnmacht gefallen.
  • Der Präsident weist die Gerichtsdiener an, Luise wegzubringen. Frau Miller bittet um Erbarmen, Herr Miller stoppt sie aber. Der Präsident weist Herrn Miller darauf hin, dass noch einige Galgen leer stünden, falls er sich weiterhin so negativ verhalten sollte.
  • Ferdinand hält die Gerichtsdiener davon ab, Luise zu holen. Er zieht seinen Degen. Mehrmals wiederholt sich nun das Spielchen, dass der Präsident anweist, Luise zu holen, die Gerichtsdiener zu ihr gehen, Ferdinand sie mit dem Degen zurückdrängt und sich der Präsident wiederum über den "Ungehorsam" dieser aufregt.
  • Schließlich verwundet Ferdinand sie mit seinem Degen. Daraufhin geht der Präsident selbst los und holt Luise.
  • Ferdinand fragt nacheinander, ob es seinem Vater auch Recht sei, wenn er sich neben Luise an den Pranger stelle, wenn er seine Offizierslaufbahn aufgebe oder wenn er Luise töte, bevor andere schlecht über sie redeten. Der Präsident stört sich nicht daran und lässt sie trotzdem wegbringen.
  • Daraufhin kündigt Ferdinand an, mal einigen Leuten zu erzählen, wie der Präsident an seine Position gelangt ist (Ermordung des Vorgängers) und geht. Das wiederum stört seinen Vater allerdings sehr und er rennt hinter Ferdinand her.


1. Ort


Im Haus der Millers.


2. Personen


  • maennlich Herr Miller
  • weiblich Frau Miller
  • weiblich Luise
  • maennlich Ferdinand
  • maennlich Präsident
  • maennlich Gerichtsdiener
  • maennlich Fürst (Herzog) (wird nur erwähnt)


3. wichtige Textstellen


Zitat: II, 7
Ferdinand (läßt Luisen fahren und blickt fürchterlich zum Himmel):

Du, Allmächtiger, bist Zeuge! Kein menschliches Mittel ließ ich unversucht - ich muß zu einem teuflischen schreiten - Ihr führt sie zum Pranger fort, unterdessen (dem Präsidenten ins Ohr rufend) erzähl' ich der Residenz eine Geschichte, wie man Präsident wird. (Ab.)

Kommentare (10)

Von neu nach alt
ich bim schwarz
Paul (Gast) #
Leider alle Inhaltsangaben immer viel zu umgangssprachlich für die schriftliche Ausarbeitung. Aber als Anreiz natürlich gut gedacht, da es um einiges verständlicher ist
ArnoNuehm (Gast) #
wirklich toll, vielen Dank!!!
Schüler (Gast) #
ein sehar guten zusamfassenung, hilftete voll sehar gut
DemTüppen (Gast) #
super!!!
ArnoNuehm (Gast) #
Echt sehr gut gemacht das wird mir im Laufe des Schuljahres noch sehr helfen (y). Danke :D
ArnoNuehm (Dafuq?^^) (Gast) #
Danke, das war wirklich sehr hilfreich, alle Szenen der verschiedenen Akte! Diese Übersetzung hat mir wirklich sehr, sehr weiter geholfen! :-)
ArnoNuehm (Gast) #
peeeeeeeeeeeeeeeeeeeenis
ArnoNuehm (Gast) #
ihr pissa
ArnoNuehm (Gast) #
Sehr schön ;)
Doctor D. (Gast) #