10. August 1771 (Thema: Die Leiden des jungen Werther)

Inhaltsangabe zum Brief vom 10. August 1771 aus Goethes Werther

Schnellübersicht
  • Werther stellt fest, dass er glücklich werden könnte, wenn er sich endlich von seiner Liebe zu Lotte trennen würde.
  • Andererseits meint er aber auch, dass die Wahrscheinlichkeit, eine zweite Person wie Lotte zu finden recht gering ist.
  • Werther beschreibt, dass Albert ihn gut behandle. Er sei wie ein Sohn für ihn. Sie gingen auch häufiger gemeinsam spazieren.
  • Albert habe ihm erzählt, dass Lotte von ihrer Mutter das Haus und die Kinder (also Lottes Geschwister) anvertraut bekommen habe, als ihre Mutter im sterben lag (inzwischen ist diese tot). Lotte sei durch diese Aufgabe ordnungsbewusster/fleißiger geworden, habe aber nicht ihre Munterkeit verloren.
  • Albert will laut Werther nun in der Stadt bleiben. Er habe eine gut bezahlte Stelle gefunden. Werther glaubt an Alberts Erfolg, da dieser sehr ordentlich und fleißig sei.

Kommentare (11)

Von neu nach alt
Ich bin selbst Türke, hören Sie bitte auf zu pauschalisieren, ist ja lächerlich, Herr Richter!
Henker (Gast) #
Können sich die Kommentargeber eine bessere Sprache aneignen und nicht Türkendeutsch sprechen, ist Goethe nicht wert.
Richter (Gast) #
Richtiges Hurensohn Buch wenn ich diesen Bastard namens Goethe damals mal gesehen hätte, hätte ich ihm einen Gong verpasst
DER GEE (Gast) #
Alter seid doch froh dass ihr überhaupt eine seite habt wo dinge gut erklärt ist!!
ArnoNuehm (Gast) #
Bist du gaayyy oder was????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
ArnoNuehm (Gast) #
Dieses Buch hat mich soo berührt! ich musste sogar weinen.. ich habe mich wiedererkennt in diesem Charakter sniff
Schnudibutz (Gast) #
Das Buch nervt!!!
ArnoNuehm (Gast) #
das buch ist nicht gut ich mag mäuse bücher lieber
aöoi heer (Gast) #
Andererseits meint er aber auch, dass die Wahrscheinlichkeit, eine zweite Person,[!] wie Lotte,[!] zu finden recht gering ist.
Shukun (Gast) #
Andererseits meint er aber auch, dass die Wahrscheinlichkeit, eine zweite Person wie Lotte zu finden recht gering ist... -> Satzstellung beachten, aber trotzdem gut geworden :)
ArnoNuehm (Gast) #