16. März 1772 (Thema: Die Leiden des jungen Werther)

Inhaltsangabe zum Brief vom 16. März 1772 aus Goethes Werther

Schnellübersicht
  • Werther ist an diesem Tag beim Spazierengehen auf Fräulein B. getroffen.
  • Er fragte sie, warum sie sich kürzlich beim Grafen (voriger Brief) seiner Meinung nach ungewöhnlich verhalten habe (sie war an diesem Abend nicht sehr gesprächig).
  • Fräulein B. meint, sie hätte es geahnt, dass die anderen Adligen gegen Werthers Anwesenheit protestieren würden. Sie fühlte sich daher unwohl, wusste aber auch nicht, wie sie dies Werther begreiflich machen sollte.
  • Nach dem Abend wurde sie von ihrer strengen Tante ausgefragt, wer Werther gewesen sei, warum sie sich kannten etc.
  • Die anderen Adligen würden jetzt viel über ihn lästern.
  • Werther fühlt eine Mischung aus Wut und Verzweiflung.



1. wichtige Textstellen


Zitat: 16. März 1772
Ach, ich hab' hundertmal ein Messer ergriffen,
um diesem gedrängten Herzen Luft zu machen.
(...)
So ist mir's oft, ich möchte mir eine Ader öffnen,
die mir die ewige Freiheit schaffte.

Kommentare (4)

Von neu nach alt
jaa echt ey
ArnoNuehm (Gast) #
ä
ArnoNuehmh (Gast) #
Danke für den Hinweis.

Der Fehler wurde korrigiert.
wichtl (Admin) #
beim zweiten punkt habt ihr mit einem
  • angefangen, aber den tag nicht geschlossen. ;)

    nichts gravierendes, sieht aber unschön aus. :P
    marian (Gast) #