15. August 1771 (Thema: Die Leiden des jungen Werther)

Inhaltsangabe zum Brief vom 15. August 1771 aus Goethes Werther

Schnellübersicht
  • Laut Werther ist die Liebe der einzige Grund weshalb der Mensch existiert.
  • Werther meint, dass Lotte ihn mittlerweile nur noch ungern verlieren würde. Auch die Kinder (also Lottes Geschwister) könnten sich kaum noch ein Leben ohne ihn vorstellen.
  • Werther erzählt davon, dass er an diesem Tag zu Lotte gegangen sei. Er wollte zwar das Klavier dort stimmen, kam aber nicht dazu, da die Kinder ihn überredeten, eine Geschichte zu erzählen.
  • Er beschreibt, dass die Kinder bei zweimal erzählten Geschichten sofort jede Änderung erkennen und bemängeln.
  • Er schließt daraus, dass Autoren ihre Werke nach der Fertigstellung nicht mehr ändern dürfen - auch nicht, um diese zu verbessern.



1. wichtige Textstellen


Zitat: 15. August 1771
Der erste Eindruck findet uns willig, und der Mensch ist gemacht,
daß man ihn das Abenteuerlichste überreden kann; das haftet aber auch gleich so fest,
und wehe dem, der es wieder auskratzen und austilgen will!

Kommentare (0)

Von neu nach alt