10. September 1771 (Thema: Die Leiden des jungen Werther)

Inhaltsangabe zum Brief vom 10. September 1771 aus Goethes Werther

Schnellübersicht
  • Am Morgen: Werther will nun gehen, alles ist vorbereitet.
  • Am vorigen Abend:

    • Werther traf sich ein letztes Mal mit Lotte und Albert (während des gesamten Treffens erfuhr Lotte aber nichts davon, dass Werther gehen würde).
    • Er beobachtete vor dem Treffen bei Lottes Haus den Sonnenuntergang, dann erschien sie mit Albert.
    • Im Mondschein gingen sie durch eine Allee und setzten sich in ein Cabinet (kleiner dekorierter Platz im Barockgarten). Dort redeten sie etwas miteinander.
    • Lotte muss an ihre verstorbene Mutter denken und fragt Werther ob er glaubt, dass sich die Menschen im Jenseits wiedersehen werden.
    • Geprägt vom Gedanken an seinen baldigen Abschied (von dem Lotte nichts weiß) bestätigt Werther dies nur und meint, sie würden sich mit Sicherheit eines Tages wiedersehen.
    • Lotte fragt sich, ob die Verstorbenen die Lebenden möglicherweise beobachteten und ob sie die Liebe spürten, die ihnen noch entgegengebracht würde.
    • Lotte macht sich Sorgen darum, nicht eine so gute "Mutter" für ihre Geschwister zu sein, wie es ihre richtige Mutter war.
    • Lotte schätzt ihre verstorbene Mutter sehr und vermisst diese.
    • Lotte beschreibt, dass ihre Mutter durch eine Krankheit gestorben sei. Diese sei dabei aber sehr ruhig geblieben - nur um die Kinder habe sie sich gesorgt (vergleichbar zu Lottes Charakter).
    • Lottes Mutter habe sich aber keine Sorgen um Lotte gemacht. Sie sei zufrieden damit gewesen, dass Lotte zusammen mit Albert glücklich werden würde.
    • Werther verabschiedet sich von Lotte und Albert und verspricht, dass sie sich eines Tages wiedersehen würden; dann geht er.



1. Anmerkungen


Auch wenn Werther es hier so darstellt - das Treffen ist natürlich nicht der endgültige Abschied. Werther wird später Lotte noch einige Male sehen.



2. wichtige Textstellen


Zitat: 10. September 1771
Sie gingen die Allee hinaus, ich stand, sah ihnen nach im Mondscheine
und warf mich an die Erde und weinte mich aus und sprang auf und
lief auf die Terrasse hervor und sah noch dort unten im Schatten der
hohen Lindenbäume ihr weißes Kleid nach der Gartentür schimmern,
ich streckte meine Arme aus, und es verschwand.

Kommentare (8)

Von neu nach alt
Vielen Dank für diese Website, hilft mir sehr bei meinen Hausaufgaben :P
Konstantin (Gast) #
Ihr versteht es Falsch. Er begeht zu einem späteren Zeitpunkt Suizid, jedoch erst am Ende des Briefromans. Hier spiegeln sich nur seine Verzweiflungen wieder. Es wird deutlich, dass Werther ein sehr sensibler und gefühlvoller Mensch ist. Das ist das letzte, ebenso emotionalvollste Gespräch vor Werthers Umzug. Am Hofe versucht er sich erst ein neues Leben aufzubauen, sich abzulenken. Als er aber von der Hochzeit von Albert und Lotte erfährt, nimmt das Ganze wieder eine dranstische Wende, das Leben wird ihm zu unerträglich und die Suizidalen Gedanken immer stärker. Zwar sieht er Lotte noch 2x aber dieser Brief ist sehr wichtig für die Handlung, für den kommenden Wendepunkt.
ArnoNuehm97 (Gast) #
ich empfinde es als höchst verwirrend, dass werther sich hier auf sein ende vorbereitet und auch bei lotte und albert andeutungen auf seinen -in kürze!!- bevorstehenden suizid macht (jenseitsvorstellung mit wiedersehen usw.), und dann begeht er den suizid doch nicht hier??

*verwirrung-> verzweiflung weil: morgen deutscharbeit :/*
büdbüdbüd (Gast) #
Aber wann begeht denn der Werther Selbstmord?
ArnoNuehm (Gast) #
Aber wann begeht denn der Werther Selbstmord?
ArnoNuehm (Gast) #
ok um es mal klar auszudrücken...

es wird manchmal erwähnt das werther später suizid begeht aber wenn das der schluss ist und werther sich nicht umbringt(schadenfreude) dann sollte man die bemerkungen wegglassen oda?

hab jetzt nicht mitverfolgt wo es überall steht weil ich es mir mal durchgelesen habe^^

also bitte keine falschen deutungen schreiben plsssssssss..........
ArnoNuehm (Gast) #
Des Weiteren fehlt der Wunsch der Mutter Lottes, die möchte, dass Lotte mit Albert zusammen sind. Dies bekräftigt Lottens Beziehung zu Albert, was die Situation noch schlechter für Werther macht
anonymus (Gast) #
"Werther verabschiedet sich von Lotte und Albert und verspricht, dass sie sich eines Tages wiedersehen würden; dann geht er."



Das stimmt so nicht ganz, Lotte und Albert brechen auf, während Werther stehen bleibt und ihnen nachsieht, bis er sich in einem Tränenanfall auf den Boden wirft um kurz danach noch einen letzten Blick auf Lotten zu erhaschen. (Siehe auch Zitat unter dem Artikel)
ArnoNuehm (Gast) #