13. Mai 1771 (Thema: Die Leiden des jungen Werther)

Inhaltsangabe zum Brief vom 13. Mai 1771 aus Goethes Werther

Schnellübersicht
  • Werthers Freund Wilhelm hat angefragt, ob er Werther dessen Bücher nachschicken solle.
  • Werther lehnt dies ab.
  • Er brauche seine Bücher nicht mehr, "um sein Herz in Wallungen zu bringen" (also grob: um sich zu unterhalten).
  • Er brauche nur noch seinen Homer, in dem er liest, um sich wieder zu beruhigen (Homer: berühmter Schriftsteller).



1. wichtige Textstellen


Zitat: 13. Mai 1771
Brauch' ich dir das zu sagen, der du so oft die Last getragen hast,
mich vom Kummer zur Ausschweifung und von süßer Melancholie
zur verderblichen Leidenschaft übergehen zu sehn?
Auch halte ich mein Herzchen wie ein krankes Kind;
jeder Wille wird ihm gestattet.

Charakteristisch für Werthers späteres Verhalten gegenüber Lotte und seiner Liebe zu ihr.
Letztlich stürzt ihn dies ins Verderben.

Kommentare (7)

Von neu nach alt
Hier wäre eigentlich wichtig zu wissen, dass Homer genau so verherrlichend, fröhlich und euphorisch schreibt, wie der Werther das Leben momentan selbst empfindet. Gegen Ende des Buches befasst er sich nämlich (im Kontrast dazu) mit einem düsterem Schriftsteller, der Themen wie Todessehnsucht etc. bevorzugt.
Jazz (Gast) #
das ist der 13. Mai :)
Lele (Gast) #
vielen,vielen dank für diese zusammenfassungen
ich danke dir von ganzen herzen :D
das buch ist der horror, man versteht nichts bein normalen lesen !!!
ArnoNuehm (Gast) #
Das hängt immer mit der Version zusammen die man verwendet. Die Anzahl der Briefe ist nicht überall gleich...

Die Zusammenfassungen hier sind in erster Linie anhand von Spiegel Gutenberg entstanden, daher kann sich das von anderen Ausgaben geringfügig unterscheiden.
wichtl (Admin) #
Ist euch schon mal aufgefallen, dass ihr den brief vom 12. mai nicht dabei habt!?!?!?!?? deswegen habt ihr den brunnen auch schon im brief von 10.5. .. eigentlich erscheint dieser erst am 12. mai!!
keks (Gast) #
Danke für den Hinweis.

Der Fehler wurde korrigiert.
wichtl (Admin) #
"Er brauche nur noch seinen Homer, in den er liest, um sich wieder zu beruhigen "

Ich denke "in deM" er liest macht mehr sinn^^

mfg
ArnoNuehm (Gast) #