18. Julius 1771 (Thema: Die Leiden des jungen Werther)

Inhaltsangabe zum Brief vom 18. Juli 1771 aus Goethes Werther

Schnellübersicht
  • Werther philosophiert im Brief darüber, wie schön die Liebe sei.
  • Er erklärt, dass er an diesem Tag nicht zu Lotte konnte (nicht verschiebbaren Termin gehabt).
  • Dafür hat er seinen Diener geschickt.
  • Als dieser zurückkam glaubte Werther, dass ein Teil von Lottes Schönheit noch von Diener abstrahle. Er vergleicht dies mit einem "Bononischen Stein", der angeblich über den Tag hinweg Sonnenstrahlen aufnehme und bei Nacht dann wieder abgebe und daher auch bei Dunkelheit noch glühe.

Kommentare (1)

Von neu nach alt
"[...] dass ein Teil von Lottes Schönheit noch von Diener abstrahle."

=> es muss heißen "[...] vom Diener abstrahle." :)
0815 (Gast) #