8. Julius 1771 (Thema: Die Leiden des jungen Werther)

Inhaltsangabe zum Brief vom 8. Juli 1771 aus Goethes Werther

Schnellübersicht
  • Werther, Lotte und einige andere waren nach Wahlheim spazieren gegangen.
  • Werther beschreibt, wie er und einige andere dann mit Lotte an der Kutsche standen.
  • Lotte sprach mit den anderen und schaute diese abwechselnd an, guckte aber nicht zu Werther rüber, was diesen schwer traf.
  • Beim Wegfahren schaute Lotte aus der Kutsche zurück und Werther fragt sich, ob sie ihn anschaute.
  • Werther bezeichnet sich selbst als Kind, weil er unbedingt Lottes Blick genießen wollte.



1. wichtige Textstellen


Zitat: 8. Julius 1771
Ich suchte Lottens Augen: ach, sie gingen von einem zum andern!
Aber auf mich! Mich! Mich!
Der ganz allein auf sie resigniert dastand, fielen sie nicht!

Zitat: 8. Julius 1771
In dieser Ungewißheit schwebe ich; das ist mein Trost:
vielleicht hat sie sich nach mir umgesehen! Vielleicht!

Kommentare (3)

Von neu nach alt
Die Sollten das Buch endlich mal aus dem Lehrplan nehmen !!!!
ArnoNuehm (Gast) #
Und scheiss frau greiner
ArnoNuehm (Gast) #
Scheiss Goethe man
ArnoNuehm (Gast) #